Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin ANIM 2020
37. Jahrestagung der DGNI und DSG

30.1.–1.2.2020 • Karlsruhe

Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin ANIM 2020
37. Jahrestagung der DGNI und DSG

30.1.–1.2.2020 • Karlsruhe

Kongressdetails

Downloads

Abstracteinreichung

<
Print-File

Karlsruhe – Stadt im Grünen mit viel Lebensart

©Manuel Schönfeld/fotolia.com

Karlsruhe, früher hauptsächlich als Stadt der Bundesgerichte bekannt, hat sich in den letzten Jahren zu einer lebhaften und dynamischen Großstadt entwickelt, die weithin bekannt ist für Forschung und technischen Fortschritt. Die 1715 von Markgraf Karl Wilhelm gegründete Stadt hat Besuchern einiges zu bieten: Durch ihre Lage in der Oberrheinischen Tiefebene gilt Karlsruhe als eine der sonnigsten Städte des Landes, eingebettet in eine landschaftlich reizvolle Umgebung mit zahlreichen Naherholungsgebieten. Karlsruhe ist sprichwörtlich eine „Stadt im Grünen“, hier laden über 800 Hektar öffentlicher Parkanlagen zur aktiven Freizeitgestaltung ein. 

Zwei Motive von Karlsruhe haben es den fotografierenden Gästen angetan: Der im unverwechselbaren klassizistischen Stil seines Baumeisters Friedrich Weinbrenner bewahrte Marktplatz mit dem Rathaus, der Evangelischen Stadtkirche sowie Karlsruhes Wahrzeichen, der Pyramide. Ein weiteres Highlight ist das Schloss Karlsruhe. Dieses beherbergt heute das Badische Landesmuseum mit weltweit bedeutenden Sammlungen der Ur- und Frühgeschichte über die Antike bis ins 21. Jahrhundert. Dieses Schloss spielt übrigens im wahrsten Sinne des Wortes eine zentrale Rolle in Karlsruhe: Von seinem Sitz aus ließ der Stadtgründer, ganz absolutistischer Fürst, fächerförmig alle Straßen ausgehen. Deshalb gilt Karlsruhe überall als „die Fächerstadt“.

Karlsruhe ist eine Stadt mit viel Lebensart und Kultur. Neben dem Badischen Staatstheater gibt es mehrere Privattheater sowie zahlreiche Museen und Galerien. Einen ganz besonderen Stellenwert hat das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM): In einem denkmalgeschützten 312 Meter langen Fabrikgebäude ist seit Oktober 1997 Europas größte Produktionsstätte für Medienkunst untergebracht mit dem weltweit ersten Medienmuseum. Unmittelbare Nachbarn in dem gigantischen Hallenbau mit insgesamt zehn Lichthöfen sind die Städtische Galerie mit ihren Kunstschätzen von Hans Thoma bis Markus Lüpertz, das Museum für Neue Kunst mit seinen rund 1.100 Werken zeitgenössischer Kunst aus den vergangenen 40 Jahren.

Karlsruhe zählt mit knapp 300.000 Einwohnern zu den mittelgroßen Städten, besitzt aber eines der bestausgebauten öffentlichen Verkehrsnetze in Deutschland. Straßenbahnen, S-Bahnen oder Busse verbinden das Stadtzentrum mit allen Vororten, dank den „Nightliner“-Bussen verfügt Karlsruhe über ein 24-Stunden-Netz. Über den Service des Karlsruher Verkehrsverbunds sind auch die umliegenden Städte wie beispielsweise Baden-Baden, Freudenstadt oder Pforzheim direkt mit Karlsruhe verbunden. Mit der Stadtbahn ist es auch möglich, geradewegs in den Schwarzwald zu fahren und im Winter werden von dort aus Ski-Busse direkt zu den Pisten angeboten.

Beim Ausgehen hat man die Qual der Wahl in Karlsruhe: Die Stadt bietet von Clubs über Bars bis hin zu Kinos alles, was man sich als Nachtschwärmer wünschen kann. Traditionelle Hausbrauereien wie das Vogelbräu, Wolfbräu, die Hoepfner-Burg oder das Badische Brauhaus bieten deftige badische Spezialitäten an, die vielen Studentenkneipen in der Südstadt sind auch für den kleinen Geldbeutel geeignet und die Szene-Cafés rund um den Ludwigsplatz vermitteln großstädtisches Flair. Ansonsten gilt auch hier: Karlsruhe ist eine „Outdoor“-Stadt, mit den ersten Sonnenstrahlen zieht es die Gäste ins Freie und an allen Ecken gibt es Biergärten.

Für weitere Informationen steht gerne das Team der Touristinformation Karlsruhe zur Verfügung:

Touristinformation Karlsruhe
Bahnhofplatz 6
76137 Karlsruhe
Telefon +49 721 3720 53 83 /-53 84
Fax +49 721 3720 53 85
touristinfo@kmkg.de
www.karlsruhe-tourism.de